Drupal Module

Hier eine Liste einiger sehr nützlicher Drupal Module

Insert Block (Block in Node anzeigen)

Manchmal möchte man einen Block direkt im Body eines Nodes einfügen. In der Regel macht man solche Sachen über die Panels – jedoch geht dies auch etwas einfacher über das Insert Block Modul.

Download: Insert Block

InsertBlock: Konfiguration

Nachdem man das Modul installiert und aktiviert hat, muss man als erstes die Textfilter aktualisieren:

Konfiguration -> Inhaltserstellung -> Textformate

drupal textformate

Hier nun bei den gewünschten Blocks den Textfilter „Insert Blocks“ aktivieren.

drupal_insert_blocks_filter

InsertBlock: Wie verwenden?

Als erstes müssen wir herausfinden, wie die Blockstruktur genau heisst, damit wir den Namen korrekt angeben können. Dazu als erstes zu den Blöcken gehen:

Struktur > Blöcke

Nun mit der Maus beim gewünschten Block über „Konfigurieren“ fahren und den Link kopieren.

drupal_blockname

In diesem Beispiel lautet der Link:

/admin/structure/block/manage/views/cast-block_1/configure

Um diesen Block nun in einem Node einzufügen, kann man einfach diesen String im Body einsetzen:

[block:views=cast-block_1] 

Natürlich kann man dann auch weiteren Content unter- und oberhalb des Blocks einfügen.

drupal_insert_block_node

Nodequeue (Nodes Sortieren per Drag/Drop)

Mit diesem Modul kann man ganz einfach per Drag- and Drop Nodes sortieren. Es gibt diverse Module, welche diese Aufgabe übernehmen – hier ein Liste davon. Ich hab mich für Nodequeue entschieden.

Download: Nodequeue

Bei den Modulen verwende ich in der Regel nur diese beiden:

Nodequeue: Konfiguration

Die basis Konfiguration von Nodequeue befindet sich im Admin Menü unter:

Struktur > Nodequeues > Einstellungen
admin/structure/nodequeue/settings

Wenn man nun einen Inhaltstypen hat, bei dem man die Node Sortierung hinzufügen möchte, geht men wie folgt vor.

  1. Nodequeue hinzufügen
    admin/structure/nodequeue/add/nodequeue

    Hier einen Titel wählen, der Logisch ist (z.B. Reihenfolge Links). Die Queue Size lasse ich in der Regel unbegrenzt (also 0). Die beiden Textfelder („add to/remove from queue text“) lasse ich Leer, da ich diese Funktion meistens nicht benötige. Beim Typen wählt man in der Regel nur einen Inhaltstypen aus. Ausser man mixt Inhalte. Wenn ich also eine Nodequeue für den Inhaltsypen „Links“ erstelle, würde ich hier nur „Links“ auswählen.

  2. Rule schreiben
    Damit zukünftig jeder neue „Links“ Eintrag mit der Queue verbunden/eingetragen wird, muss eine entsprechende Rule eröffnet werden.

    Konfiguration > Arbeitsablauf > Rules
    admin/config/workflow/rules

    Hier also: Neue Rule hinzufügen:
    Events
    Als Title würde ich jetzt hier z.B. nehmen: „Links to Nodequeue“
    Diese Rule soll „Nach dem Speichern von neuem Inhalt“ ausgeführt werden.
    Falls wir bereits Inhalte mit diesem Inhaltstyp existieren, fügt man hier am Besten noch zusätzlich den Event „After updating existing Content“ hinzu. Aber nur temporär, bis wir ein Bulk update gemacht haben.
    Conditions
    Data selector bleibt bei „node“
    Als Bedingung wäre in diesem Fall
    „Content is of type“ > „Links“
    auszuwählen.
    Aktionen
    Als Aktion „add to Nodequeue“ auswählen. Und bei der Queue Value „Reihenfolge Links“, bzw. das, was wir als Titel für diese Nodequeue gewählt haben, wählen. Bei der Position mach ich -1, damit neue Einträge immer zuoberst sind.
    Einstellungen
    Die generellen Einstellungen lasse ich so, wie sie sind.

  3. Bestehende Nodes zur Queue hinzufügen
    Wenn dieser Inhaltstyp bereits Inhalte gespeichert hat, müssen diese Manuell in die Queue eingetragen werden. Da ich vorher die entsprechende Rule hinzugefügt habe, geht das jetzt ganz schnell:

    Inhalt > Nach Inhaltstyp Filtern.

    Danach alle Inhalte mit dem entsprechenden Inhaltstyp marikieren/auswählen und dann bei den Aktualisierungseinstellungen „Ausgewählten Inhalt veröffentlichen“ auswählen. Jetzt werden alle ausgewählten Inhalte aktualisiert. Dank der vorher eröffneten Rule, werden diese nun alle zur Node Queue hinzugefügt.

    Die bestehende Queue kann man nur hier anschauen und die Reihenfolge verändern:
    admin/structure/nodequeue > Ansicht

  4. Temporäre Rule wieder löschen
    Der Event
    „After updating existing content“
    kann nun wieder von der Rule gelöscht werden.

 

Nodequeue: Wie verwenden?

Reihenfolge ändern

Wenn man einen Node im Ansichts- oder Bearbeitungsmodus geöffnet hat, hat es oben noch einen weiteren Tag für die „Node Reihenfolge“

nodequeue_sortHier gelangt man nun zur Übersicht der Nodequeue für diese Kategorie. Man könnte nun den Node von der Queue entfernen oder die Reihenfolge ändern. Um die Reihenfolge zu ändern, auf den Titel klicken:

nodequeue_sort2nodequeue_sort3

Reihenfolge wie gewünscht ändern und speichern.

Views konfiguration

Damit die Einträge auch in der gewünschten Sortierung angezeigt werden, muss ein entsprechender View konfiguriert werden.

Als erstes muss im View eine Relationship (unter Advanced) zu Nodequeue hinzugefügt werden:

nodequeue_views1

Hier Nodequeue auswählen und speichern.

nodequeue_views2

Der Identifyer ist frei wählbar. Damit ich weiss, worum es sich handelt, gebe ich einfach nodequeue ein.

nodequeue_views3Nun kann ich beim Sortierkriterium die Nodequeue Position auswählen.

nodequeue_views4nodequeue_views5

View speichern und fertig 🙂

Newsletter / Mailinglist

Newsletter Module installieren

  • Simplenews
  • Mimemail (wird nur für HTML Versand benötigt. Nicht das Modul „HTML Mail“ verwenden -> da würde man zuviele zusätzliche Module benötigen & es ist buggy)
  • Mail System (hier alle mitgelieferten Modul Optionen installieren)

Ich aktiviere alle Mail Module (ausser den Simplenews rules)

  • Mail System
  • Mime Mail
  • Mime Mail Action
  • Mime Mail CSS Compressor
  • Simplenews

Newsletter konfiguration

Simplenews

Konfiguration -> Web-Dienste -> Newsletters

admin/config/services/simplenews

Hier kann man die Mailinglist Kategorien erstellen und alle notwendigen Einstellungen vornehmen.

Unter den Einstellungen und dann Subscription

admin/config/services/simplenews/settings/subscription

Kann man auch noch alle Texte für die Emails anpassen (SINGLE/COMBINED CONFIRMATION MAILS)

Übersetzungen natürlich normal per Konfiguration -> Lokalisierung und Sprache -> etc.

Die Subscribers findet man unter

Benutzer > Newsletter subscriptions

admin/people/simplenews

Mailsystem

Konfiguration -> System -> Mailsystem

admin/config/system/mailsystem

Damit der HTML Versand klappt, kann man entweder

  • bei Site-wide default sowie Mime Mail module class den Wert „MimeMailSystem“ aktivierten – dann werden per Default alle Mails der Page per HTML verschickt.

oder

  • Man kreiert eine neue Setting nur für Simplenews:
    NEW SETTING öffnen und beim ModuleMail » Simplenews Module“ wählen. Schlüssel kann man leer lassen.
    Nach den Speichern erscheint nun die Simplenews module Class in den MAIL SYSTEM SETTINGS. Nun bei Mime Mail module class sowie Simplenews module class den Wert „MimeMailSystem“ aktivierten.

Hier ist WICHTIG, dass man auch das korrekte Theme auswählt für die Mails. Sonst wird das CSS des Admin Themes für die Mails verwendet, wenn man es bei „Current“ lässt. Hier also unbedingt das korrekte Theme bei „Theme to render the emails“ auswählen.

Mimemail

Konfiguration -> System -> Mime Mail

admin/config/system/mimemail

Hier die gewünschten Einstellungen machen. Sinnvoll ist vorallem die Aktivierung von Include site style sheets.

Newsletter versenden

Verfassen kann man den neuen Newsletter unter

Inhalt -> Inhalt hinzufügen -> Simplenews Newsletter

node/add/simplenews

Nachdem der Newsletter gespeichert wurde, wird er noch nicht sofort verschickt! Das muss in einem zweiten Schritt gemacht werden. Das ermöglicht einem auch, den Inhalt so lange zu bearbeiten bis auch wirklich alles stimmt 😉

Senden

Nachdem der Newsletter verfasst wurde, kann er verschickt werden, indem man in der Node Ansicht auf den Reiter „Newsletter“ klickt. Dort kann man wählen, ob der Versand an eine Testadresse oder über die Mailinglist gehen soll.

Alternativ kann man auch über die Newsletter Liste gehen und alle noch nicht versendeten Nachrichten auf einmal rauslassen.

Inhalt > Newsletters

admin/content/simplenews

Theming

Ich finde es z.B. störend, dass im Body des Mails der Titel/Subject des Mails nochmal aufgeführt wird. Lösen kann man dieses Problem, indem man einfach das Template für Simplenews entsprechend umgestaltet.

Die Module Themes findest Du hier:

/sites/all/modules/simplenews/theme

Kopiere das gewünschte Theme in deinen Theme Ordner (in meinem Fall wäre es das File simplenews-newsletter-body.tpl.php) und bearbeite es wie gewünscht.

ACHTUNG! Damit das Template erkannt wird, musst Du es in den korrekten Theme Ordner kopieren! (den Theme Ordner haben wir vorher im Mailsystem konfiguriert)
Ausserdem kann man in diesem Theme Ordner  auch noch ein mail.css platzieren für die Formatierungen.

Danach dran denken den Drupal Cache zu löschen.

Info: um den Link zur Kategorie Übersicht zu löschen, muss man über die Inhaltstypen Anzeige gehen:

Struktur > Inhaltstypen > Newsletter > Anzeige verwalten

admin/structure/types/manage/simplenews/display

Und dort die Newsletter Category ausblenden.

Bulk Upoader

Gerade wenn man Nodes hat mit unlimierten File- oder Bilduploads kann der Single Upload sehr zeitraubend sein. Daher sind die folgenden Module sehr hilfreich. Beachte: Für Bild- und Fileupload werden zwei verschiedene Module benötigt.

Multiupload Filefield Widget

Beim gewünschten Inhaltstypen das Steuerelement „Multiple“ beim Datei Feld auswählen.

Multiupload Imagefield Widget

Beim gewünschten Inhaltstypen das Steuerelement „Multiple“ beim Image Feld auswählen.

 

— ALT — ALT — ALT — ALT– ALT — ALT– ALT — ALT– ALT — ALT —

Folgende Daten sind nur noch zur Info. Momentan verwende ich Plupload nicht mehr, da der Upload nicht wirklich funktionierte. Während des Uploads gabs immer wieder HTTP Errors (genauer 406 Not Acceptable) – und die Bilder wurden nicht vollständig hochgeladen. Ich vermute, es hängt mit dem Chunks Upload zusammen (Dateien werden in kleine Teile gesplittet und raufgeladen – danach wieder zusammengesetzt).

Die Bilder wurden zwar hochgeladen – teilweise auch korrekt, aber grösstenteils sah es so aus:

Chrysanthemum_0 statt Chrysanthemum_1

Jellyfish_0 statt Jellyfish_1

Zusätzlich konnte man die temporär hochgeladenen Thumbnails nicht sehen – in den Protokollnachrichten hiess es dann auch

Zugriff verweigert
/sites/default/files/styles/thumbnail/temporary/p1849e3cu8185d1v5k17hrgt1i419.jpg

Weitere Infos dazu habe ich hier gefunden: https://drupal.org/node/1537560

Daher hab ich momentan zu Multiupload gewechselt (siehe oben). Unterstützt zwar kein Drag- and Drop, funktioniert aber einwandfrei und zuverlässig!

Plupload Modul

– ALT – NICHT MEHR VERWENDEN – ALT – Siehe: Bulk Uploader – ALT

Als erstes installieren wir das Modul Plupload Integration – sowie die Library dazu.

Die Javascript Library von Plupload.com downloaden und ins Drupal libraries Verzeichnis kopieren. So dass am Ende diese Struktur vorhanden ist:

../libraries/plupload/js/plupload.full.js

Module für Bulk- Bildupload

– ALT – NICHT MEHR VERWENDEN – ALT – Siehe: Bulk Uploader – ALT

  • Plup – Plupload widget

Nach der Installation kann man das Widget beim gewünschten Inhaltstypen unter „Felder verwalten“ -> „Steuerelement“ aktivieren. Beim Steuerelement für das Bild einfach „Plupload“ auswählen.

Module für Bulk- Fileupload

– ALT – NICHT MEHR VERWENDEN – ALT – Siehe: Bulk Uploader – ALT

Nach der Installation kann man den Uploader beim gewünschten Inhaltstypen ändern unter

"Felder verwalten" -> Feldtyp "Datei" -> Bearbeiten

Hier nun runterscrollen und den Punkt

FILE SOURCES

öffnen.

Den default Upload kann man jetzt deaktivieren (wenn man ihn aktiviert lässt, hat man nachher einfach diverse Uploader Möglichkeiten – wer’s für die Kompatibilität braucht, kanns natürlich drin lassen..)

Hier nun den Punkt „Advanced upload widget (Plupload)“ aktivieren und speichern.

Manchmal ist es sinnvoll, wenn man den Block Titel auch verlinken kann. Dafür ist dieses Modul perfekt:

Nach der aktivierung dieses Moduls kann man innerhalb im Block einen Link zum Titel setzen.

 

Field Formatters

Image URL Formatter

Manchmal benötigt man (z.B. für Views) von einem raufgeladenen Bild nur die URL. Hilfreich dabei ist das Modul

Transliteration

Bei File- und Bilduploads kann es Probleme geben, wenn Leerzeichen oder non-ASCII Zeichen im Dateinamen verwendet werden. Hierbei hilft dieses Modul Abhilfe:

  • *

    Du kannst diese HTML tags verwenden: <a> <abbr> <acronym> <b> <blockquote> <cite> <code> <del> <em> <i> <q> <s> <strike> <strong>

  • Kommentar-Feed für diesen Beitrag
nach oben